1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herbstzeit = Pilzzeit

Dieses Thema im Forum "Pflanzenschutz, Flora + Garten" wurde erstellt von Bromosel, 15 Oktober 2016.

  1. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Hallo,

    ich bin seit meiner Kindheit alle Jahre wieder in den Pilzen unterwegs.
    Habe es sogar geschafft, bei mir auf dem Grundstück 2 Pilzarten anzusiedeln: Champignon und Parasol.
    Nach dem Pilzezubereiten kippe ich seit Jahren die Pilzabfälle wahllos auf meinem Grundstück aus.
    In der Hoffnung, daß sich einer der Gesellen bald wohlfühlt.

    Pilzabfälle, die ich seit etwa 8 Jahren derart verstreue sind: Zuchtchampignon, Pfifferling, Steinpilz, Parasol, Semmelstoppelpilz, Flockenstieliger Hexenröhrling, Krause Glucke, Flaschenstäubling, Maronenröhrling, Totentrompete, Hainbuchenröhrling, Birkenpilz, Goldröhrling, Butterpilz, Rotkappe.
    Naja, immerhin hat's mit den Champignons und den Parasolen offenbar geklappt. :)

    Hat hier sonst jemand noch Ähnliches ausprobiert?

    Gruß,
    Bromosel
     


  2. mhairi

    mhairi Neues Mitglied

    Manche von den Pilzen, die Du aufzählsz sind Mycorrhizapilze. Die gedeihen nur in Symbiose mit bestimmten Bäumen. Wenn Du nicht mindestens am Waldrand wohnst, hast Du da schlechte Karten.
     
  3. Forompares

    Forompares Neues Mitglied

    Oh wir sind totale Pilzfans :)))) Wir könnten Champignons und Co. am liebsten jeden Tag essen!