1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Plantocaps Partnerprogramm bzw. Affiliat Programmen im Allgemeinen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit + Medizin" wurde erstellt von EmmiB, 14 Juni 2019.

  1. EmmiB

    EmmiB Mitglied

    Ich habe einen Blog in dem ich über eine gesunde und natürliche Lebensführung schriebe. Da sich das in den letzten Jahren relativ gut entwickelt hat, stieg auch die Anzahl der Follower. Die Fragen der User nehmen jetzt aber überhand und für mich ist es kaum mehr machbar alle Fragen zu beantworten. Ich habe bis jetzt versucht so wenig Werbung wie möglich zu machen. Mir scheint aber so, als ob die User es wirklich wissen wollen um welches Produkt es sich genau handelt und wo man es bekommt.
    Da man mit so einem Blog ja auch einige Kosten hat, habe ich mich mal nach Affiliate Programmen umgesehen, die in meinen Themenbereich liegen würden.
    Denkt ihr solche Programme werden von den Usern angenommen?
    Könnte ich so die Anfragen reduzieren oder was würde es noch für Möglichkeiten geben weniger Zeit in die Beantwortung der Fragen zu stecken.
    Kennt vielleicht jemand das Plantocaps Partnerprogramm?
     


  2. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Natürlichkeit und Nachhaltigkeit werden auch meinem Gefühl nach in der breiten Bevölkerung immer wichtiger. Den Lebensstil zu ändern ist für viele nicht so einfach, da glaube ich gern, dass solche Blogs gerne als Anregung gelesen werden. Toll, dass das so gut läuft und dass da auch ein reger Austausch stattfindet! Wenn man gut damit umgeht, spricht aber, meiner Meinung nach, auch nichts gegen Werbung. Kenne mich da leider nicht so aus, aber wie funktionieren solche Partnerprogramme denn?
     
  3. EmmiB

    EmmiB Mitglied

    Ja der Austausch ist mir halt auch sehr wichtig. Nur verbringe ich jetzt schon wesentlich mehr Zeit mit der Beantwortung der Fragen als mit dem Schreiben der Artikel;)
    Ich finde es ist auch eine gute Möglichkeit mit meinen Followern in Kontakt zu treten, nehme es auch sehr gerne als Anregung her, welchen Thema ich mich im nächsten Artikel widmen kann. Denke das kommt so auch ganz gut an, wenn da jemand ein spezielles Thema behandelt haben möchte, setzte ich mich eben hin und recherchiere dazu.
    Also bei dem speziellen Affiliate Programm würde es so sein, dass man einen Link zum Produkt postet und wenn dann die User kaufen, bekommt man quasi Provision. Und das halt nicht nur einmal sondern immer wenn sie ein Produkt von denen kaufen.
    Ich denke wenn es der Wunsch ist, dann wird man es auch annehmen. Ich könnte ja auch immer darauf verwiesen, dass es explizit den Wunsch gibt zu wissen wo man die Produkte herbekommt. Wollte es am Anfang halt ohne Werbung aufbauen aber mit dem Erfolg braucht es eben auch viel Zeit und Arbeit, die man dann doch irgendwie vergütet bekommen möchte. Zumindest was mal die Ausgaben anbelangt.
     
  4. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Da scheint aber viel Diskussionsbedarf zu bestehen? Toll! Da kann ich es aber auch verstehen, dass du versuchen willst eventuell auftretende Fragen gleich zu beantworten. Da gelegentlich auch was zu empfehlen oder Werbung zu machen, ist sicher alles andere als unüblich. Auch wenn du dir das ursprünglich anders gedacht hast. Dinge wandeln sich ständig und das macht natürlich auch vor solchen Entscheidungen nicht Halt. An sich klingt das, was du über dieses Affiliate Programm schreibst, ganz gut. Ob die Leser weiterführende Links anklicken wollen und ob die Produkte dann was für sie sind, können sie ja ganz frei für sich selbst entscheiden. Und ich denke, so Links oder kleine Banner kann man auch dezent in Blogs integrieren.
     
  5. EmmiB

    EmmiB Mitglied

    Ja ich finde den Austausch mit den Usern schon sehr wichtig. Denke so fühlt man sich wahrgenommen und wenn man dann auch ein paar Tipps bekommt welche Themen man anschneiden soll hilft es einem auch selbst.
    Mit der Zeit wurden die Anfragen halt immer mehr und dann geht es halt ziemlich auf die Zeit da alles zu beantworten. Ich finde auch, dass eigentlich die User hingewiesen werden wollen. Wo ich mir schon denke, mach mal langsamer, wollen die User gleich wissen wo man das her hat, wie viel es kostet usw. Das hätte ich mir nicht gedacht, das hat sich meiner Meinung nach schon sehr geändert. Ob sie es dann kaufen oder nicht interessiert mich in der Hinsicht nicht, weil ich so ja schon die Anfragen reduziere. Sicher, wenn ich da auch noch etwas bekommen würde, freut es mich umso mehr. Man selbst hat ja auch einige Kosten für das Betreiben der Seite, ganz abgesehen jetzt von der Zeit, die dabei draufgeht. Aber mir macht das ja Spaß und ich mache es gerne.
    Ja wenn sie zum Thema passen dann würde ich sie einbauen.
     
  6. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Wenn die Berufung irgendwie zum Beruf werden kann, ist das immer eine feine Sache, finde ich. Und klar, wenn man einen Blog betreibt, hat das bestimmt auch einen gewissen Zeitaufwand und auch laufende Kosten. Ich denke mir, wenn sowas wirklich gut läuft, kann man das ja eventuell auch ausbauen und vielleicht den bisherigen Job etwas reduzieren? So, wie du deine Leser beschreibst, scheinen die sich ja schon ziemlich mit den Themen, um die es dir geht, zu identifizieren. Machst du da denn nur den Blog oder bist du auch bei Instagram und so vertreten?
     
  7. EmmiB

    EmmiB Mitglied

    Ich habe es ja gar nicht darauf angelegt, es ist natürlich schön wenn vielen Menschen das gefällt, was einem selbst begeistert. Mit der Zeit macht es einem auch im positiven Sinn süchtig. Du willst dich um die Follower kümmern und möchtest ihnen nützliche Tipps geben. Auch weil du viel von ihnen zurück bekommst.
    Zeitaufwand ist es deshalb weil ich mir eben die Zeit für die User nehme. Also ich beantworte Fragen und gehe eben auf die Kommentare ein. Das müsste man ja nicht machen, wenn ich es aber nicht machen würde, würde für mich ein Teil fehlen.
    Ich kann mir meinen Job recht gut einteilen, da überschneidet sich nicht viel. Der Blog ist ja mein "Hobby", wo andere eben zum Sport gehen, schreibe ich einen Beitrag. Ich gehe dann aber trotzdem auch noch zum Sport;)
    Ich glaube wenn man da authentisch ist und Themen anspricht, die jeder kennt, dann nehmen das auch die User wahr. Dementsprechend lesen sie gerne meine Erfahrungen.
    Ja, Instagram nutze ich auch, könnte aber noch etwas mehr sein. Da müsste ich mir vielleicht mal eine Strategie ausdenken. Dann könnte es noch besser werden;)
     
  8. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Wenn du das alles so unter einen Hut bekommst, ist das natürlich super. Und klar, Authentizität macht auch in meinen Augen echt viel aus. Mach dich wegen Instagram auch mal schlau, eventuell kannst du das auch eng mit deinem Blog verbinden und so weitere Follower finden. Ich wünsche dir auf jeden Fall auch weiterhin viel Erfolg und Freude bei deinem Hobby!
     
  9. EmmiB

    EmmiB Mitglied

    Ja das mit Instagram steht als nächstes auf meiner Liste, da muss ich mich aber noch ein wenig mehr einlesen.
    Danke für deine Hilfe und deine Einschätzung, hast mir wirklich sehr geholfen;)
     
Die Seite wird geladen...