1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasserstoffzüge

Dieses Thema im Forum "Fahrzeuge, Verkehr + Transport" wurde erstellt von Bio_Logisch_oder_was, 25 Juli 2019.

  1. Hallihallo,

    was haltet Ihr denn von diesen Wasserstoffzügen, von denen jetzt in Nord-Dtl. ein paar im Einsatz sind?
    Ich find das eine super Idee - das Problem, Wasserstoff sicher zu lagern, das man in Autos vermutlich hätte (was in der Hinsicht auf die Kosten schlägt), ist in Zügen erheblich geringer. Die Lade-Infrastruktur ist auch ein kleineres Problem, weil man ja ziemlich genau planen kann, wie weit so ein Zug fahren kann und wo demzufolge eine Ladestation hin muss.
    Mglw. wäre das sogar eine - zwar nicht allen nützende, naja, vieleicht lfr. doch - Lösung für überschüssigen Strom von windreichen Tagen an der Küste - den zu lagern, da diskutieren sie ja schon lang drüber. Den in Form von Wasserstoff zu lagern, ist wohl die von vielen präferierte Alternative - und wenn man den dann gleich in Züge packt, dann passt das ja - die Bahn gehört ja in Dtl. zu den größten Stromverbrauchern, evtl. bräuchten wir weniger oder sogar gar keine Nord-Süd-Trassen, wenn die Bahn diesen Überschussstrom verbraucht (und dafür der Strom, den sie bisher verbraucht, quasi zusätzlich in den Netzen zur Verfügung steht) ... dazu müssen es freilich noch mehr Züge werden, bisher sind es ja bloß zwei oder drei, aber es sind ja schon etliche bestellt und die Bahn muss ohnehin regelmäßig welche austauschen.
    Sogar das "Abfallprodukt" Wasser, das dabei anfällt, könnte man doch im Prinzip genausogut auffangen und wiederverwenden, oder? Ist ja sauber. Das muss ja nicht auf die Gleise tropfen wie bei den schon existierenden Autos ... so wie's aussieht, wird Wasser in Zukunft immer mehr zur "echten" Ressource, mit der man sparsam umgehen will ...
    Eine echte Chance wäre das m.E. aber auch gerade in Ländern, wo viele Bahnstrecken noch nicht elektrifiziert sind - eben weil man nur sehr wenig Infrastruktur braucht - es ist ja sehr genau planbar, welche Routen und wie weit ein Zug fährt und wann er quasi leer ist - mei ...
    Bin gespannt, was Ihr dazu denkt.
    Gruß,

    Bio