1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Nudelwasser-Heizung" - heute im Spiegel

Dieses Thema im Forum "Haus + Wohnung" wurde erstellt von Bio_Logisch_oder_was, 18 November 2016.

  1. Hallo,

    hab grad diesen Artikel gelesen - Wärme aus Abwasser, keine ganz neue Idee. Ist zwar angeblich für einzelne Haushalte nicht rentabel, nur für große Gebäude oder wie in dem Artikel ganze Neubaugebiete - aber das kommt sicher noch.
    Ich denk immer wieder drüber nach, wie man nicht nur das Wasser, sondern auch die Wärme aus Badewanne, Duschwasser, Waschmaschine und Trockner sinnvoll nutzen könnte.
    Wenn diese Technologie noch etwas weiterentwickelt wird, sollte es doch möglich sein, das quasi "in klein" zu machen und dann von einem Handwerker an der Stelle anbringen zu lassen, wo alles Abwasser aus dem Haus rausfließt.
    Gruß,

    Bio
     


  2. Im Prinzip ist die Technologie dafür doch die gleiche wie für ein Blockheizkraftwerk - bei dem wird ja auch die Abwärme genutzt bzw. in Energie umgewandelt.
    Das wird (muss) in Zukunft für viel mehr Bereiche entwickelt werden - um bei allem, was mit Strom betrieben wird, so viel Strom wie möglich zurückzugewinnen.
    So wie Infineon und ein Schwimmbad das in Rgb schon machen - die haben einen Wasseraustausch, das warme Kühlwasser von infineon heizt das Schwimmbad.
     
  3. seti

    seti Mitglied

    Hört sich ja interessant an
     
  4. Im Grunde ist das nichts anderes als ein Wärmetauscher, oder? so einer ist in unserem Trockner und auch in jedem Kühlschrank ist was ähnliches drin - nur umgekehrt. Der Kühlschrank erzeugt quasi mit Strom Kälte oder zieht die Wärme raus. So ein Ding würde oder müsste halt aus der vorhandenen Wärme Strom erzeugen.
    So ein Groß-Elektrogerät kostet so €500, aber das ist nicht die Welt und dürfte sich recht bald amortisieren. Ich bin allerdings kein Experte in diesen Dingen.
    Die Details wurden in der Diskussion dau wahrscheinlich alle mal genannt, aber die Diskussionen auf Spiegel sind mir immer etwas zu ausufernd, da kommen die Leute vom Hundertsten ins Tausendste Detail und es geht nicht mehr um den Artikel selbst.
     
  5. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Wenn ich dusche, dann fließt das warme Abwasser durch ein paar Meter Rohre im Haus bis es in der Kanalisation landet. Die betroffenen Rohre im Haus erwärmen sich dadurch und geben die Wärme an die Umgebung ab. Also bleibt am Ende der Hauskette nicht viel Wärme übrig.
    Man könnte eventuell mal darüber nachdenken, daß man in Haus-Abwasserrohre von Dusche und Spüle z.B. eine Turbine einbaut, die die Fallenergie des Wassers nutzt.
    Technisch gesehen wird es vermutlich sinnlos sein, weil über das Abwasser immer wieder Essensreste oder Haare an einer solchen Turbine hängen bleiben und diese dadurch schnell blockiert wird.

    Könntest Du bitte mal den Spiegel-Artikel verlinken, damit wir mitlesen können?
    Danke
     
  6. Hier ist der Artikel
    Abwasser-Verwertung: Wärme aus der Kloake - SPIEGEL ONLINE
    Eine Turbine wird wohl nur mit Filter funktionieren - einfach das Grauwasser aus Dusche, Badewanne etc. nutzen wär schon mal ein Schritt. Aber ohne ein sekundäres Rohrsystem ist das immer aufwendig ...
    Da ist sicher noch viel Potential drin, genug kluge Köpfe, die so was austüfteln könnten, haben wir ja.
     
  7. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Danke für den Link.
    Kluge Köpfe haben wir bestimmt.
    Aber was ist, wenn RWE, EON oder sonst ein großer Stromkonzern bemerken, daß ihnen da das Wasser abgegraben wird?
    Werden die "Klugen Köpfe" eventuell eingekauft? Also bestochen?
    NEIN, in Deutschland gibt es keine Korruption! Sowas gibt's höchstens in Italien oder in Russland. :)
    In Deutschland ist alles toll. Die heutigen Autos verbrauchen zwar bis zu 40 % mehr Sprit als vom Hersteller angegeben, aber über Korruption oder Lobbyismus muss man da ja überhaupt nicht sprechen. Das ist ein Tabu-Thema in Deutschland.

    Äh.... Zurück zum Thema! :) Wärme aus der Kloake...
    Auch ein Filter setzt sich zu. Wie oft muss der Filter gereinigt werden und von wem? Was kostet der Reinigungsvorgang?
    In unserem Einfamilienhaus muß ich im Bad alle Jahre wieder den Siphon vom Waschbecken säubern. Wir sind drei langhaarige Menschen(Tochter, Mutter, Vater) und dieses Siphon versifft nun mal mit der Zeit.
    Idealerweise sind Benutzer eines Kloake-Wärmetauschers kahlrasiert. :rolleyes:

    Gruß,
    Dirk
     
  8. Verwechselst Du das jetzt mit der von Dir vorgeschlagenen Turbine? Ein Wärmetauscher setzt sich doch nicht zu, da ist doch nichts drehbares dran ...

    Sicher sind da noch ein paar Hürden zu nehmen und sicher werden sich die großen Energiekonzerne dagegen wehren, genauso wie sich die AKW-Betreiber gegen Windenergie wehren, Banken gegen neue Audit-Regelungen, die Auto-Industrie gegen die Spritspar-Konkurrenten aus Fernost oder sonstwas ... In Japan gibt es angeblich ein Sprichwort "Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die meisten Menschen (und Groß-Unternehmen) Mauern - nur die wenigsten bauen Windmühlen" KA, ob es das gibt, aber es trifft den Nagel auf den Fuß.
    Die Nutzung von Restwärme in jedweder Form ist ja nur eine andere Art der effizienten Ressourcennutzung, so wie wir es mit Recycling und Sparsamkeit schon jetzt praktizieren. Somit ist das ein logischer nächster Schritt ... unabhängig von der politischen Situation in Deutschland ;-)
     
  9. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Hi,

    ok, das mit der Turbine im Abwasser ist natürlich Quatsch: gequirlte Sch... , wer will das schon. ;-)

    Interessant ist Deine Signatur: "Tue Gutes und rede darüber".

    Vielleicht kann man nach und nach das allgemeine Volk wieder zum Nachdenken anregen?
    Ich hoffe es schon seit langem und ich versuche es tagtäglich und ich laufe trotzdem immer wieder gegen Betonwände.
    Das "Nachdenken" ist in der Mehrheit der Bevölkerung derzeit blockiert. Es wird weiterhin fröhlich dem Konsum hinterhergelaufen. Fröhlich wird in den Abendstunden
    Indoktrino-TV geschaut (ARD/ZDF/RTL/SAT1/PRO7 usw.) und es wird noch weniger über Probleme nachgedacht.
    Über Nudelwasser-Heizungen macht sich währenddessen niemand Gedanken.;-)

    Kennst Du den Roman (Ray Bradbury) und den Film "Fahrenheit 451" ?

    Gruß,
    Dirk
     
  10. Grüß Dich,

    ja, den kenn ich. Da steckt schon was drin - schließlich ist es viel bequemer, sich mit Informationen berieseln zu lassen und einfach darauf zu vertrauen, dass sie wahrheitsgemäß und korrekt sind, statt selber zu lesen, zu recherchieren und sich Gedanken zu machen ...
    Diese Tendenz der Menschen, ihre einzigartige Fähigkeit zum bewussten Nachdenken möglichst sparsam zu benutzen, wenn überhaupt, gab es aber schon immer. Haben auch schon einige berühmte Buch-Autoren geschrieben ... schon Albert Einstein hat das sinngemäß so gesagt - es ist leichter, eine Information von einem Ende der Galaxie zum andern zu schicken als von der Außenseite eines menschlichen Schädels auf die Innenseite ...
    Aber nicht aufgeben. Bei manchen Einzelexemplaren unserer Spezies klappt es ja ;-) Da passt dann ein Zitat aus dem Film "Men in Black 1" (hat der alte gesagt) - ein einzelner Mensch ist intelligent; Viele Menschen sind eine Herde und laufen immer dem Leittier nach ...
    Es gibt durchaus Wissenschaftler und Tüftler, die sich Gedanken darüber machen, wie wir unsere Umwelt schonen könnten und all das, was wir zu brauchen glauben, ressourcenschonend herstellen können. Aber bei der breiten Masse kommen solche Lösungen nur dann an, wenn sie zumindest nicht wesentlich teurer sind als das bisherige Plastikzeugs ...
     
  11. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Hi,
    das Zitat betrifft lustigerweise meinen frühkindlichen Lebensweg. ;-)
    Meine Oma hatte mal über mich als damals vier- fünfjährigen Bub gesagt: "Der Dirk, das wird kein Herdentier".

    Was denkst Du, wie oft ich diese Anekdote bei Familientreffen zu hören bekomme! :D

    Jetzt bin ich 46 Jahre alt und immer noch kein Herdentier.
    Deswegen bin ich auch hier im "Bio-Öko"-titulierten Forum gelandet.
    Ich bin niemand, der vehement seine Meinung durchboxen will sondern ich versuche schon immer, Herdentiere zum Nachdenken anzuregen. ;-)

    Du zum Beispiel bist jemand der nachdenkt. Also ebenfalls kein Herdentier. Stimmt doch, oder?
    Mit Dir kann man ganz normal über Sachen reden.

    Dein eigentliches Thema war ja die Nudelwasser-Heizung...;)

    Mein Gedanke: Könnte man da auch Dunstabzugshauben mit einbeziehen? Die befördern schließlich warme Luft vom Herd nach draussen. Bringt da ein Wärmetauscher etwas?

    Gruß,
    Dirk
     
  12. Danke für das Kompliment ;-) Ich bemühe mich jedenfalls, das, was uns von allen anderen Spezies des Planeten unterscheidet, nämlich die fähigkeit zum bewussten Nachdenken, auch hinreichend zu nutzen und andere mitzuziehen, aller Möglichkeit nach durch "Hilfe zum Selber-denken" ;-) Zum Denken kann man sowieso niemanden zwingen, und Leute zum Umweltschutz überreden, wenn sie nicht selbst davon überzeugt sind, geht nicht gut ...

    Klar, Dunstabzugshauben würden auch dazuzählen - solche, die nach draußen gehen und nicht nur einen Kohlefilter haben - aber ob die so viel Wärme abtransportieren? Kann ich nicht beurteilen. Theoretisch ja ...
    Aus allen Kanaldeckeln dampft es ja dieser tage kräftig, weil es kalt ist - was ja zeigt, wieviel wärmer das Abwasser ist ... allzuviel Wärme dürfte man dem auch nicht entziehen, damit keine Rohrschäden u.a. auftreten, aber wenn es nicht friert, sollte das reichen, den Rest der Wärme könnte man schon abgreifen.
    Wir waren neulich in so einer kleinen Ausstellung über die Bionik im Nürnberger tiergarten - ganz anderes Thema jetzt, sorry - da war ich auch ganz begeistert von den Möglichkeiten, und ich hoffe, dass noch lang genug genug Anschauungsmaterial für die Wissenschaft erhalten bleibt, um das enorme Potential, das unsere Natur für uns bereithält, zu nutzen ...
    Da ist mit Sicherheit noch Potential drin. Wollen wir hoffen, dass den Wissenschaftlern, die daran rumtüfteln, noch genug Zeit bleibt ;-) Der Kampf um unsere (Um-)welt ist ja leider wie ein Spiel, das ich kenne, "Robo Rallye" in extremo, wo quasi alle Teilnehmer 20 Züge im voraus festlegen, und dann wird ausgespielt, was passiert ... Wir alle haben genau das heraufbeschworen, was jetzt passiert, und alle Maßnahmen, die wir jetzt ergreifen, werden erst in einigen Jahren wirksam werden, bis dahin wird es kontinuierlich schlimmer werden ...
     
  13. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Habe grad' mal bei wiki nachgelesen was "Robo Rallye" ist.
    Das scheint eine Brettspielumsetzung vom Programmier-Spiel "RobotWar" aus den 1970ern zu sein, oder?
    Ich habe vor etwa 20 Jahre mal spaßeshalber Roboter für eine Turbo-Pascal-Variante des Spiels programmiert.
    Man schreibt da Programmcode für einen Roboter, der sich gegen andere Roboter durchsetzen muss.
    Die "Sitting Duck"-Methode wird wohl bei dem Brettspiel nicht möglich sein, gell?

    Gruß,
    Dirk
     
  14. Weiß nicht, was das für eine Methode sein soll - aber Du hast recht, so ähnlich ist das - "Robot Wars" machen die Briten ja in echt, da gibt's eine riesige szene anscheinend, einmal im Jahr gibt es da nationale Wettkämpfe im fernsehen. Ziemlich krass, ziemlich dämlich, ziemlich cool - very british ;-)
     
  15. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Die "Sitting Duck"-Methode ist die, daß man an Ort und Stelle verharrt und auf alles schießt was sich bewegt.
    Man reagiert also nur.
    Von der Programmierung her hat man bei "RobotWars" gewisse Regeln einzuhalten. Der programmierte Roboter darf pro Runde zum Beispiel entweder einen Schritt ziehen, seine Umgebung abtasten oder eben schießen. Man programmiert den Roboter für das komplette Spiel und dann tritt er gegen andere "menschengemachte" Roboter auf einem Spielfeld an.

    Gruß,
    Dirk
     
  16. Ahja. Nein, das geht bei RoboRallye nicht - jeder Roboter schießt ganz automatisch einmal pro Runde, immer stur nach vorn. Daher wären, wenn man stehenbleiben würde, bald alle aus der schussbahn und man würde abgehängt. Interessant wird das durch zahlreiche "Fabrikelemente" - Förderbänder, Drehteller, Pusher, Laserschranken, Löcher - und durch die anderen Roboter, die sich auch gemäß ihrer Programmierung bewegen - jeder "programmiert" vorab geheim fünf Bewegungen und wenn alle fertig sind, wird das ausgespielt.

    Daher hatte ich - um mal zum Thema zurückzukommen - den Kampf um die (Um-)welt damit verglichen - alle haben ihre Prioritäten gesetzt und damit einen Kurs festgelegt, sagen sich's aber gegenseitig nicht, und dann passiert eben, was passiert - wie innerhalb einer Runde bei dem Spiel kann man dann seine bewegungen nicht mehr verändern und nicht mehr eingreifen - oder nur begrenzt. In dem Spiel ist gerade das das Unterhaltsame daran - in der Realität ist das das tragische an der Geschichte ...

    Gruß,

    Bio
     
  17. Bromosel

    Bromosel Mitglied

    Hallo Bio,

    zu der Roborallye müsstest Du mal ein Video posten, in dem auch die Regeln erklärt werden.

    Ich mache mir über diesen Planeten Erde seit etwa 30 Jahren Sorgen.
    Bin in keiner Partei und bin auch sonstwie ideologisch nicht festgefahren.
    Ausnahme bei mir ist, daß ich politisch nicht rechtsorientiert bin.

    Mein Lebens-Motto ist: Man muß einfach nur mal des Öfteren vernünftig Klartext reden.

    Meine Hauptfrage ist: Wie lange hält unser Wirtschaftskapitalismus noch durch?
    Weitere Fragen schließen sich an:
    1. Was passiert, wenn unser heutiges System aus unerfindlichen Gründen komplett zusammenbricht?
    2. Was passiert, wenn China und die USA einen Krieg gegeneinander beginnen?
    3. Ist Geld irgendwann nur noch Bits&Bytes und nicht mehr physisch vorhanden?

    Komisches System in meinen Augen.

    Hinter jedem Politiker in Berlin sitzen Lobbyisten aus der Wirtschaft, die ihm ihre Vorstellungen diktieren.
    Lobbyismus höhlt die Demokratie aus: Zehn Thesen

    Wohin verschwindet die Demokratie? Die Umwelt? Wir?

    Dieses Forum hier ist als "bio-oeko-forum" tituliert.

    Netterweise bist Du, Bio, noch jemand der nachdenkt. :)

    Gruß,
    Dirk
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Native
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.952