Nachhaltige Mode?

Nachtjacke

Neues Mitglied
Hey Leute,

da ich mich bei meiner Kleidung bereits seit längerem informiere, woher sie kommt und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wird. Würde ich gern mal von euch wissen, ob ihr auf sowas achtet?

Ein T-Shirt für 3€ oder ein Gürtel für 1,50€
Wer da nicht stutzig wird...

Beste Grüße
 

donquichote

Neues Mitglied
Hi Nachtjacke,

das Thema ist ja bereits bekannt. Mit dem neuen Informationszeitalter hat sich das ganze aber neu entfacht. Vor kurzem zum Beispiel hat bei uns in der Innenstadt ein Primark aufgemacht. So ein riesen Teil, wo es so ziemlich alles an Textilien gibt, was man sich vorstellen kann. Allerdings auch in allen Preislagen. Dort liegen T-Shirts für 2€ rum und Socken für 50cent. Jedem mit ein wenig Verstand muss doch klar sein unter welchen Bedingungen diese Zeug produziert wird. Leider hat man den Eindruck, dass die Nachhaltigkeit der breiten Masse egal ist. Die Leute wollen einfach das Gefühl haben ein Schnäppchen zu machen. Ohne schlechtes Gewissen geht es dann nach Hause, um die neuen Trophäen im Schrank zu verstauen. Nachhaltigkeit und Stil muss sich also nicht ausschließen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bienchen

Mitglied
Ich gebe gerne mehr Geld für Kleidung aus. Auch mal 60 Euro, wenns sein muss. Ich hab da Spass dran und mein Gewissen dankt es mir auch.

Das mit dem stutzig werden kann ich nur bestätigen.
 
Ja, das stimmt, man sollte da schon drauf achten.
Ich würd auch gern Sachen aus Bio-Baumwolle kaufen, die viel weniger Wasser braucht, und Sachen, die unter fairen Bedingungen produziert werden etc. - nur mit drei Kindern (und einem Gehalt) ist das etwas schwierig. Da kann ich nicht mal eben €40 für ein Hemd ausgeben oder so, geht einfach nicht. Dafür kaufen wir viel auf dem Gebrauchtwaren-Bazaar, grad für die Kinder, und was nachher (wenn's nicht mehr passt) noch gut ist, geht auch wieder dahin oder zum Second-Hand. Da ist halt die Schwierigkeit, dass es unheimlich Aufwand macht, alles zu belabeln und so. Wir geben aber auch viel im Rotkreuz-Shop ab, da kriegt man nix dafür, aber es kommt auch nicht wieder - schlechtestenfalls gehen Sachen in den container.
 

Biene

Neues Mitglied
Ich achte zuerst auf bestimmte Siegel..viele Unternehmen betreiben greenwashing, da ist es manchmal nicht so einfach durchzusteigen. Viele Blogs informieren inzwischen darüber :)
 
Oben