1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Honig das gesündeste Süßungsmittel?

Dieses Thema im Forum "Lebensmittel, Ernährung + Rezepte" wurde erstellt von anna, 12 April 2016.

  1. anna

    anna Mitglied

    Hallo, ich wollte mal eure Meinung zu Honig hören. Habe oft gehört, dass er völlig unterschätzt wird und das gesündeste Süßungsmittel sein soll. Habt ihr dazu eine Meinung?
     


  2. Sunny

    Sunny Mitglied

    Hallo Anna,

    ich denke mal, wie bei jedem Lebensmittel macht die Menge das Gift.

    Ideal ist es sicher, auf zusätzliches Süssen
    (also zusätzlich zur natürlich im Lebensmittel vorhandenen Süße)
    von Speisen weitestgehend ganz zu verzichten.

    Sicherlich ist Honig (in Maßen) gesünder, als Zucker (egal ob Rüben- oder Rohrzucker).

    Aber jedes zusätzliche Süßen - egal, ob mit Zucker, Honig, Apfeldicksaft, Agavendicksaft,
    Stevia oder was sonst gerade in Mode ist,, ist nun mal mehr Süsse, als die natürliche
    Ernährung normal für den Körper bedarfsgerecht liefert und damit ungesund.

    Die Information "süss" in der Nahrung setzt einen gewaltigen Prozess im Körper in Gange
    (Stichwort Insulinausschüttung, "Abschaltung des Sattheitsgefühls" etc.), der
    sich dann, wenn es den natürlichen Bedarf überschreitet, schädlich ist.

    Ich würde auch Honig als "gesundes Lebensmittel" betrachten genau wie einen Apfel
    oder eine Kartoffel und ihn entsprechend auch nur als solches verzehren und nicht als
    "generellen Hilfs- und Zusatzstoff" in der Küche verwenden.

    Bei Honig bestimmt zudem die Herkunft massgeblich die Qualität.

    Ich würde Honig ausschließlich verwenden, wenn er zu 100% aus Deutschland stammt.
    Das ist nur dr Fall, wenn "Deutscher Imkerhonig" drauf steht.

    Man muss sehr genau das Kleingedruckte lesen.

    Die meisten gängigen Honigsorten haben oft sehr regional klingende Namen, wie z.B.
    Heidehonig und schaut man aufs Kleingedruckte, ist es Herkunftsland Polen oder Ungarn oder Uruguay
    oder es sind Mischungen verschiedener Honige aus der EU, wo auch ein wenig deutscher Honig bei ist.

    Das Problem bei ausländischen Honigen ist
    1., dass in anderen Ländern häufig noch giftigere Pflanzenschutzmittel erlaubt sind, als bei uns.
    2. dass in anderen Ländern oft genmanipulierte Pflanzen angepflanzt werden
    3. ...und das ist das gravierendste Problem - dass zur Bekämpfung der Varroa Milbe
    (ein Parasit im Bienenstock), in anderen Ländern teilweise sehr, sehr starke, bei uns
    verbotene Gifte im Bienenstock mehrmals jährlich eingesetzt werden - und das auch, während der
    Honig gesamelt wird (was bei uns nicht erlaubt ist).

    LG
    Sunny
     
  3. storm

    storm Mitglied

    Besser als andere auf jeden Fall
     
  4. Bienchen

    Bienchen Mitglied

    Na, so generell ist Honig schon gut. Aber Honig ist ja nicht gleich Honig, der kann von so unendlich vielen Pflanzen stammen, aber der Deutsche beschränkt sich auf so wenig. Ich finde ja Manukahonig ganz interessant. Der kommt aus Neuseeland und wurde schon von den Maori benutzt. Manuka hat einige exklusive Stoffe, die viele Blüten, von denen der deutsche Honig stammt nicht hat, und auch so generell - Honig ist ein wirklich gesundes Süßungsmittel, viel besser als Industriezucker oder Süßsstoff. Honig ist ja auch nicht groß teuer, kannst ja einfach mal antesten, wenn es dann noch gut schmeckt ist das natürlich eine Win-Win-Situation. :)
     
    Feenstaub1234 gefällt das.
  5. Körnchen

    Körnchen Mitglied

    Das Maß der Dinge macht es wirklich aus würde ich sagen - denn man muss es ja nicht dauer verwenden und ich wechsle auch ab, es kommt auch darauf an was ich damit machen will, beim Backen setze ich oft auf Agavendicksaft weil man den besser einsetzen kann, Stevia mag ich nur sehr mittelmäßig, das wird eher nicht eingekauft.
     
  6. Dyeana

    Dyeana Neues Mitglied

    Ich habe mich ehrlich gesagt noch gar nicht damit beschäftigt wie gesund Honig ist. Mir schmeckt er einfach gut und es ist ja ein relativ natürliches Produkt.
     
  7. Feenstaub1234

    Feenstaub1234 Neues Mitglied

    Manuka Honig habe ich auch kürzlich entdeckt und bin super positiv überrascht. Bei Herpes und Halsschmerzen wirkt er bei mir Wunder. Soll ja sogar richtig Krankheiten heilen, wie ich gelesen habe. Da bin ich allerdings immer skeptisch. Trotzdem, bei kleinen Wehwehchen/ Entzündungen auf jeden Fall zu empfehlen. Probierts mal aus!
     
  8. Forompares

    Forompares Neues Mitglied

    Honig ist auf jeden Fall viel besser als normaler Zucker, weil die Bienen auch viele Stoffe darin zurücklassen, die Immunsystem etc. stärken. Wir sind ansonsten auch Fans von Agavendicksaft zum Süßen. :)
     
  9. Feenstaub1234

    Feenstaub1234 Neues Mitglied

    Für alle, die sich ebenfalls für Manuka Honig interessieren, kann ich diesen informativen Beitrag empfehlen. Super recherchiert mit vielen Hintergrundinfos.
     
  10. anni23

    anni23 Neues Mitglied

    Wenn es nur um Süßungsmittel geht, erfährt doch Stevia momentan einen ganz Hype. Aber genauere Infos inwieweit was gesünder ist, weiß ich auch nicht
     
  11. Lupo34

    Lupo34 Neues Mitglied

    na ja, aber Zucker ist eben Zucker, das ändert sich nichts.
     
  12. Greeny

    Greeny Neues Mitglied

    hi. ja stevia war eine zeit lang echt im hype, ich verwende stevia aber heute auch noch wenn ich mal einen Kuchen backe oder so, der 'gesünder' sein soll.... gab ja aber einige Diskussionen bzw pro und Gegenargumente bei stevia... gibts da bei euch noch Meinungen dazu? wäre auch mal interessant... es gibt aber auch mittlerweile diese kalorienlosen schoko-sirups etc. vor allem in der Fitness Ernährungsszene zu finden. ;-)
     
Die Seite wird geladen...