Hat jemand Erfahrung mit Waschnüssen?

SonnenBlume

Neues Mitglied
AW: Hat jemand Erfahrung mit Waschnüssen?

Ich wasche auch nur mit einem Bio-Waschmittel und das schon seit Jahren. Ich werde auch nicht so schnell wechseln, finde aber das mit den Waschnüssen sehr interessant. Vielleicht werde ich mich mal einlesen!
Danke für den Tipp.
 

anna

Mitglied
Heute habe ich zum ersten Mal mit den Waschnüssen gewaschen. Ich hatte eine Maschine voll Bettwäsche, 5 Nußschalen in einem Baumwollsäckchen zu der Wäsche gegeben und los gings bei 60 Grad.

Soweit ich das beurteilen kann, war die Wäsche sauber. Ich hab natürlich keinen mikrobiologischen Test gemacht *zwinker*

Was mir besonders aufgefallen ist: Bettwäsche trockne ich normalerweise im Trockner. Da ich keinen Weichspüler benutze, könnte ich die Laken sonst aufrecht in den Schrank stellen
 

kidoo

Mitglied
Heute habe ich zum ersten Mal mit den Waschnüssen gewaschen. Ich hatte eine Maschine voll Bettwäsche, 5 Nußschalen in einem Baumwollsäckchen zu der Wäsche gegeben und los gings bei 60 Grad.

Soweit ich das beurteilen kann, war die Wäsche sauber. Ich hab natürlich keinen mikrobiologischen Test gemacht *zwinker*

Was mir besonders aufgefallen ist: Bettwäsche trockne ich normalerweise im Trockner. Da ich keinen Weichspüler benutze, könnte ich die Laken sonst aufrecht in den Schrank stellen GRRRRRR
 

Tannenbaum

Neues Mitglied
wie sich das mit den Waschnüssen verhält weiß ich nicht genau aber seit dem meine Frau bei ihrer Naturfriseurin in Witzhelden und dem Ökohaus von AvM ökoquent war und diese über natürliches Waschen sprachen nutzt meine Frau auch diese Waschnüsse. Ich selbst habe keine Nachteile entdecken können und habe auch nur zufällig dieses bemerkt das da sich etwas mit dem Waschmittel geändert hat.
 

Feenstaub1234

Neues Mitglied
Ich habe eine tolle Alternative zu Waschnüssen gefunden, mit denen ich persönlich besser klarkomme. Nämlich sanftes Bio-Waschmittel von Sonett. Hier werden nur sehr wenige, hochwertige und milde Inhaltsstoffe verwendet, die meine Wäsche trotzdem gründlich sauber machen. Bin super zufrieden und gebe diesen Tipp gerne weiter.
 
Hallo,

auch dieser Thread ist schon etwas älter. Der Trick mit Waschnüssen oder Walnüssen in der Geschirrspülmaschine interessiert mich aber schon, Waschnüsse an sich kenn ich ja, aber eben nur für die Waschmaschine. Grad jetzt im Winter könnte man das mal probieren, Walnusschalen hat man ja eigtl. fast immer.
Kann mir da einer Näheres dazu sagen? Muss ich da noch irgendwas dazu tun, oder einfach nur die Walnusschalen so? Tu ich am besten auch in so ein Säckchen, damit das nicht rumsaut, oder?
Gruß,

Bio
 
Und selber anpflanzen kann man die Dinger auch irgendwie? Das wär auch interessant für mich. Wie sieht das denn aus? Was ist das überhaupt - Baum, Strauch, über- oder unterirdisch? Hab gar keine Ahnung da.
 
Okay, Wikipedia hilft weiter. Lehmböden hätten wir, bis ca. 2m Tiefe, mit kaum Erde drauf - der Garten wurde nach dem Hausbau wieso_auch_immer nicht wieder aufgeschüttet. 10J bis die ersten Früchte kommen ist schon lang, aber mei, ein Baum ist immer eine lfr. Sache. Die Frage wär nur, ob wir neben unserem Kirschbaum noch einen zweiten Baum im Garten haben möchten ... naja, mal sehen.
 

Jimmienn

Mitglied
Die Nüsse kommen doch aus Indien?
Da nehme ich an must du mit dem Wetter irgendwie tricksen, z.B. Gewächshaus, oder eben auf das heimische Seifekraut zurückgreifen.
 

Wolke

Neues Mitglied
Wir haben wirklich große Töpfe zuhause: Suppentopf „Meteor“ 16L inkl. Deckel 16L + und wir haben keine Probleme mit Waschnüssen :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
@Wolke
Wie meinst Du? In der Spülmaschine? Ihr tut die Töpfe (und Pfannen) mit Waschnüssen in die Spülmaschine? Und das funktioniert? Ggf. könnten wir das ja auch probieren. Schreibst Du bitte mal genau, wie Ihr das macht (wieviele Waschnüsse, wo rein und so)?
Danke!
Gruß,

Bio
 
Das wäre sogar ziemlich interessant. Das "normale" Geschirr und Besteck, das man in die Spülmaschine räumt, ist ja nicht stark verdreckt. Bei den Tabs ärgert mich eigtl jedesmal, dass die einzeln eingepackt sind und noch mal in einer Pappschachtel, die a) ziemlich stark und b) stark zusammengeklebt ist - es ist schwer, die beidseitig zu öffnen und zusammenzufalten.
Ich überlege, ob das Pulver, das man ja auch verwenden kann, nicht sinnvoller ist, zumindest in dieser Hinsicht. Waschnüsse wären natürlich noch besser, und wenn die bei Euch für Töpfe reichen ... muss ich die da auseinanderschneiden, so wie es die Seite www.waschnuesse-ratgeber.com empfiehlt?
 

facilia

Neues Mitglied
Hallo!
Wer Waschnüsse einsetzen will ist schon einen Schritt in die richtige Richtung unterwegs. Die Tenside aus den Waschnüssen sind schon mal natürlich.
Zusätzlich kann man Waschsoda verwenden und DreckWeg Natur). Damit erschlägt man den restlichen Schmutz. Hier wird Organik von aktiven guten Mikroorganismen umgewandelt und verschwindet. Zusätzlich wird Mikroplastik das vorher durch andere Waschmittel in der Maschine ist, mit verstofwechselt.
Mikroplastik in quasi in fast allen Waschmitteln und schadet unserem Haut Biom.
Testen sie den Zusatz DreckWeg Natur einfach.
Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Waschnüsse in der Spülmaschine, dazu weiß ich leider immer noch nichts - wir haben noch ein Paket davon im Bad stehen, wird so selten verwendet - es gibt die ja auch in keinem normalen Supermarkt, oder?
Flüssigsoda hab ich in der Spülmaschine noch nie probiert. Zum Bodenwischen hab ich das mal probiert. Ist ziemlich gut. Kann ich Flüssigsoda einfach statt Spülmittel in die Kammer tun? Das wär mal eine ausprobierenswerte Idee, wenn es auch die Maschine gleich mal so ein bisschen saubermacht.
Bisher schmeiß ich da ein- bis zweimal die Woche so eine Maschinen-Reiniger-Kugel mit rein, die gibt's ja inzwischen von verschiedenen Marken. Da die Maschine bei uns ein- bis zweimal täglich läuft, wäre da schon Einsparpotential da ...

Kann mir da jemand näheres dazu sagen, wo ich da Flüssigsoda oder Waschnüsse reintu, wie viel(e) und so?`
Danke vielmals!
Gruß,

Darth_Bio
 

EmMa28

Neues Mitglied
AW: Hat jemand Erfahrung mit Waschnüssen?

Ich habe vorher noch nie was von diesen Waschnüssen gehört. Aber anscheinend sind sie dann auch doch nicht so wirkungsvoll wie sie eignetlich sein sollen.
Ich selbst benutze auch schon immer ein Bio-Waschmittel und werde wohl auch dabei bleiben, denn es gibt eigentlich keinen Grund, dies zu ändern.

Ich habe auch nichts von ihnen gehört. Versuch aber macht klug. Sofern ich an der Methode interessiert bin, kaufe ich diese. Habe gerade gelesen, dass in Indien man die Waschnuss bereits seit vielen Jahrhunderten als natürliches und günstiges Reinigungsmittel für Kleidung und Haare verwendet.
 

Gerdasbio

Neues Mitglied
Ich benutze Waschnüsse meist für normale bis 60°C-Wäsche. Bei 90°C wasche ich gar nichts, muss m.M. nach auch nicht sein, Handtücher, Socken und Bettwäsche werden auch mit 60°C sauber und okay. Bei so etwas benutze ich ca. 3-4 ganze Waschnüsse pro Maschinenladung. Die kommen ins Stoffsäckchen und einfach zur Wäsche. Die Wäsche ist sauber, riecht total neutral (sind ja keine Duftstoffe dabei) und Weichspüler verwende ich ohnehin dafür nicht. Und so ein 500g-Sack Waschnüsse reicht ewig hin! Wenn du gleich 2 Maschinen hintereinander wäscht, kannst du das gleiche Nusssäckchen noch einmal verwenden, da ist noch genügend Saponin drin.

Feines und Wolle wasche ich nach wie vor mit Flüssigwaschmittel (Frosch) und einer Prise Weichspüler. Meistens schleudere ich die auch nur bei ca. 700 U und hänge es gleich auf Kleiderbügel, dann spare ich mir das Bügeln. ;)

LG
heli
Ich finde auch, dass die Waschnüsse super sind. ICh habe auch nur gute Erfahrungen damit gemacht.
 
Oben