1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Nachhaltigkeits-Portal

Dieses Thema im Forum "Geschäfte + Bezugsquellen" wurde erstellt von Tom78, 10 Januar 2011.

  1. Tom78

    Tom78 Neues Mitglied

    Ich möchte Euch gerne das Nachhaltigkeits-Portal vorstellen, für das ich als Autor arbeite: [​IMG]. Unter dem Motto "Viele kleine Schritte für diese Welt" wollen wir den Nachhaltigkeitsgedanken in ökologischer, sozialer und ökonomischer Sicht vorantreiben.

    Mit wenig Geld und umso mehr Idealismus hat unser kleines Team rund um den Initiator Henning Doerr in den letzten beiden Jahren viel auf die Beine gestellt: Auf der Seite kann man sich über diverse Themen informieren, mittels Petitionen, Spenden oder nachhaltiger Investitionen aktiv werden, selbst Tipps einstellen, Mitstreiter für Projekte suchen oder sich einem solchen anschließen sowie im Shop nachhaltige Produkte kaufen.

    Das ein oder andere funktioniert vielleicht noch nicht einwandfrei. Für Hinweise darauf, aber auch Verbesserungsvorschläge und Kritik sind wir überaus dankbar. Einfach über die Seite kontaktieren oder hier direkt an mich schreiben.

    Viele Grüße
    Thomas
     


  2. lebenslust

    lebenslust Mitglied

    [size=large]Avocado Store: Internet-Marktplatz für grüne Produkte[/size]

    Nachhaltiger Konsum ist der Schlüssel zum umweltgerechten Wirtschaften in diesem Jahrhundert. Kein anderer Hebel wirkt so stark auf ein umwelt- und ressourcengerechtes Leben sowie das globale Klima wie nachhaltiger Konsum.

    Jetzt gibt es einen Internet-Marktplatz für grüne Produkte namens Avocado Store. Mit über 2900 Produkten von mehr als 140 Anbietern ist Avocado Store Deutschlands größter Marktplatz für grüne Produkte.
    Mit einem Einkauf auf Avocado Store soll auch der Einzelhandel unterstützt werden: Von der Produktpräsentation in einem professionellen Umfeld sollen vor allem kleine Anbieter profitieren, die zwar über großartige Produkte verfügen, aber noch nicht über die Mittel für einen eigenen Webauftritt. Avocado Store will sie der breiten Öffentlichkeit bekannt machen und ihnen somit den Markteinstieg erleichtern.
    Der Haken: Dafür verlangt Avocado Store von jedem Händler eine einmalige Einrichtungsgebühr von rund 69 Euro sowie 18 Euro Monatsgebühr. Außerdem berechnen sie noch für jeden verkauften Artikel 15 Prozent Provision! Das ist vor allem für kleine Anbieter zu teuer bzw. verteuert die Bioprodukte noch zusätzlich.
    [Schnell viel Geld machen zu wollen ist mit den Prinzipien der Nachhaltigkeit übrigens nicht vereinbar.]

    Die Produkte auf Avocado Store haben einen öko-sozialen Mehrwert, denn mit einem Kauf auf Avocado Store unterstützen die Konsumenten damit auch nachhaltige Wirtschaftskonzepte und sorgen für faire Löhne, auch in Entwicklungsländern. Denn die Anbieter auf Avocado Store arbeiten ressourcenschonend, bezahlen faire Löhne und verwenden ökologisch produzierte Rohstoffe, sagt der Betreiber. Alle Produkte auf Avocado Store werden redaktionell auf Nachhaltigkeit geprüft und viele davon tragen zusätzlich ein Öko-Siegel.
    Die Kriterien sind "CO2-sparend", "Ressourcenschonend", "Schadstoffreduzierte Herstellung", "Cradle to Cradle" [ökoeffektive Produkte, die Teil eines nachhaltigen Kreislaufsystems sind], "Rohstoffe aus Bioanbau", "Fair & Sozial", "Haltbar", "Recycelt & Recyclebar", "Made in Germany", "Vegan".

    Gar nicht nachhaltig ist allerdings die Email-Werbung von Avocado Store, die Kunden wöchendlich per "Newsletter" zu noch mehr Konsum anstachelt, denn Experten empfehlen: "Nur das kaufen, was man wirklich braucht. Denn was nicht konsumiert wird, wird auch nicht hergestellt. Das bedeutet eine Reduktion des Verbrauchs natürlicher Ressourcen." Mehr bei
    avocadostore.de]http://www.avocadostore.de
    wiwo.de/management-erfolg/avocado-store441641]http://www.wiwo.de/management-erfolg/avocado-store441641
    wiwo.de/nachhaltigkeit]http://www.wiwo.de/nachhaltigkeit
    pressetext.de/news/101111021/bio-label-flut-verwirrt-konsumenten
    umweltschutz.ch/index.php?pid=714

    Quelle: Umweltbrief
     
  3. ForestFinance

    ForestFinance Neues Mitglied

Die Seite wird geladen...