Nachhaltiges Investment - wie sind eure Erfahrungen?

EmmiB

Mitglied
Das ist leider nicht selbstverständlich. Wenn dir eine Firma ihre Produkte verkauft, hat sich es für die Firma erledigt. Warum glaubst du ist geplante Obsoleszenz denn sonst ein Problem?
Wenn dir jemand etwas vermietet, dann gibt er nicht alle Verantwortung an dich ab. Hier interessiert es die Firma mehr, was ich nach dem Kauf noch tut. Hier ist geplante Obsoleszenz plötzlich kein Thema mehr. Sagt mir, vieles könnte länger halten wenn der Verkäufer länger dafür haftet.
Hohe Hallen erschweren den Austausch natürlich. Das muss man natürlich auch in die Kalkulation einberechnen.
 

libelle

Mitglied
Vielen Dank für die weitere Rückmeldung! Ja, bei einem Kauf ist das natürlich nicht im Interesse des Verkäufers. Aber ist es bei einer Vermietung theoretisch machbar, die Nutzung der LED Leuchten so zu regeln, dass diese so effizient wie möglich ist? In den eigenen vier Wänden ist das relativ einfach, bei Tageslicht schaltet man das Licht aus und umgekehrt. Bei großen Hallen stelle ich mir das komplizierter vor. Und wie viel Zeit muss man vom Ausfall und die Information an den Vermieter bzw. bis zum Austausch einkalkulieren?
 

EmmiB

Mitglied
Naja was heißt effizient? Sicherlich habe ich auch in hallen einen Ein- und Ausschalter. Aber es gibt ja gerade in dem Bereich Vorschriften zu beachten. Da kann ich nicht einfach das Licht ausschalten weil draußen die sonne scheint. Manche Hallen haben ja nicht mal Fenster.
Wie schnell der Austausch geht, hängt wohl davon ab wer den Austausch macht. Ich habe von der Deutschen Lichtmiete gelesen, dass sie mit Elektrikern vor Ort zusammenarbeiten. Wenn du dann einen dieser Elektriker in der Umgebung hast, geht das sicherlich sehr schnell.
 

libelle

Mitglied
Ja, mir war schon klar, dass es wie in allen anderen Räumen bzw. Gebäuden Ein- und Ausschalter gibt. Und ebenso, dass es in diesem Zusammenhang Vorschriften gibt. Ich jedoch einmal gelesen, dass man heutzutage die Lichtstärke an die Gegebenheiten anpassen kann. Weißt du, ob das auch bei diesen Mietverträgen gilt?
 

EmmiB

Mitglied
Man muss die Lichtverhältnisse an die Umgebung anpassen. Es müssen die Vorschriften eingehalten werden. Ich kenne jetzt die Vorschriften nicht, bin ja auch kein Lichtplaner, aber an einem Arbeitsplatz muss das Licht passen sonst wird man Probleme bekommen. Deshalb misst man da vorher alles aus und plant dann die Beleuchtung. Sicherlich gibt es da Unterschiede und alles wird an das Umfeld angepasst. Man dreht da nicht einfach eine neue Lampe in die Fassung und gut ist. Das geht zu Hause wo niemand nachschaut. Zuerst muss man schauen was gebraucht wird, dann ein Plan erstellt, dann umgesetzt.
 

libelle

Mitglied
Wie gesagt, mir ist bewusst, dass es für die Arbeitsplätze diesbezüglich Vorschriften gibt und dass sich die Unternehmen daran halten müssen. Und dass es nicht nur ums eine Lampe anbringen geht, ist mir ebenfalls bewusst. Wahrscheinlich habe ich mich nicht passend ausgedrückt bzw. etwas anderes als das, was ich gemeint habe, geschrieben. Ich entschuldige mich dafür. Mir ging es bei meiner Frage, ob sich das Licht auch bei Mietmodellen abhängig vom Haus aus einfallenden Tageslicht steuern lässt oder ob das ausschließlich bei Käufen machbar ist.
 

EmmiB

Mitglied
Wieso sollte das Licht anders sein wenn du es mietest?
Wenn du ein Auto least, fährt es dann anders bzw. hat es nicht alle Funktionen wie das gekaufte Auto?
Die Lampe interessiert doch nicht ob sie gekauft ist oder gemietet wird. Ich verstehe nicht ganz wie man da einen Unterschied machen sollte?
Steuern kannst du das Licht immer vorausgesetzt man hat diese Funktion - dann ist es egal ob Miete, Leasing, Kauf oder Geschenk.
Es wird möglich sein einen Lichtsensor anzubringen und dann die jeweilige Lichtstärke anzupassen. Das ist bestimmt nicht abhängig davon ob die Lampe gekauft oder gemietet wird.
 

libelle

Mitglied
Ich habe nie gedacht, dass gemietetes Licht anders als gekauftes Licht ist. Und ebenso ist es doch meines Erachtens eh klar, dass ein gekauftes Auto in seinen Funktionen nicht anders als ein geleastes Auto ist. Ich kann die ersten Sätze ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, weil du dann offensichtlich eh verstanden hast, auf was ich hinauswollte. Ich finde es gut, dass Lichtsteuerungen mithilfe der Lichtsensoren auch in diesem Fall möglich sind.
 

EmmiB

Mitglied
Mir ging es bei meiner Frage, ob sich das Licht auch bei Mietmodellen abhängig vom Haus aus einfallenden Tageslicht steuern lässt oder ob das ausschließlich bei Käufen machbar ist.
Das ist eine Antwort auf diesen Satz.
Du streichst ja hier explizit ein Mietmodell heraus und fragst ob es da auch machbar ist. Dementsprechend antworte ich dann auf diese Frage.
Es ist keine Frage ob man mietet, kauft oder least, wenn die Lampe oder Steuerung das kann, geht es immer unabhängig von der Art wie man die verbaute Lampe bezahlt.
Dir muss klar sein, es ist kein anderes Licht und auch keine andere Lampe, nur weil man in diesem Fall die Lampen nicht kauft. Wenn ist es sogar besser bei einer Miete weil dann die Qualität stimmen muss sonst zahlt der Vermieter drauf.
 

libelle

Mitglied
Vielen Dank für die weitere Rückmeldung und für die Geduld! Dann habe ich mich offenbar nicht passend ausgedrückt. Mir war klar, dass es beim Licht und bei den Lampen an sich keine Unterschiede gibt. Es ging mir ausschließlich um die Frage, ob das System mit den Lichtsensoren, die eigene elektronische Bauelemente und an sich kein Licht sind, bei dieser Variante vorhanden sind oder nicht. Weils, denke ich, nicht Standard oder zumindest einmal nicht selbstverständlich ist
 

EmmiB

Mitglied
Ja, Standard ist es nicht aber man kann eine smarte Steuerung schon einbauen oder man passt ein paar Bereiche zusammen und hat dann je nach Lichtverhältnissen überall passendes Licht zum Arbeiten. Kann ja durchaus sein, dass man an einem Arbeitsplatz mal mehr, mal weniger Licht braucht. Vielleicht auch eine andere Lichtfarbe.
Dafür bin ich dann aber nicht die Spezialistin, da müsstest du selbst nachlesen.
 

libelle

Mitglied
Genau ja, und es hängt eben auch vom einfallenden Tageslicht ab, ob man einmal mehr oder weniger Licht am Arbeitsplatz benötigt. Die Lichtfarbe hängt, denke ich, weniger davon ab, aber wird sind weitgehend auf denselben Nenner gekommen. Und ich werde mich so bald wie möglich auch zu diesem Thema genauer einlesen. Vielen Dank für den interessanten Austausch und ich wünsche dir alles Gute!
 
Oben