1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Milliarden an "Ent-Schädigungen" für die Kohleindustrie ...

Dieses Thema im Forum "Energie, Strom + Kraftwerke" wurde erstellt von Bio_Logisch_oder_was, 24 Juni 2020.

  1. Jo - zu diesem Artikel (Spiegel) fehlen mir im Grunde die Worte. Einfach unglaublich.
    Es war sowieso schon Wahnsinn, erst aus dem Atomstrom auszusteigen und Kohle noch zu behalten - und jetzt kommt die nächste Runde.
    Im Grunde gibt es hier zwei Seiten - wenn die Betreiber der Kohlekraftwerke das mit ihrem Gewissen vereinbaren können, jetzt noch mal Milliarden einzustecken - wenn sie die wenigstens weitergeben an die dann arbeitslosen Angestellten, das wäre okay - aber das werden sie vermutlich zu max. 50% tun, wenn sie das Geld einmal in der Hand haben ...
     


  2. Es wäre doch zu schön, um wahr zu sein, wenn die Betreiber dieser Kraftwerke eine ähnlich heldenhafte Aktion hinlegen würden wie die Deutsche-Bank-Chefs "kürzlich", die ob des lächerlichen Milliarden-Verlustes auf 50% ihres Gehalts verzichtet haben - jew. 1Mio ;-)
    Da wäre die "Ent-schädigungssumme" (was auch immer der zu entschädigende Schaden sein soll, aber da wird sich unsere Politik schon mit entspr. Regelungen selbst gebunden haben, so dass sie jetzt müssen) jew. schnell beisammen.