1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Methanblasen in der Nordsee - waren da nicht noch andere?

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz, Naturschutz + Klimaschutz allgemein" wurde erstellt von Bio_Logisch_oder_was, 13 Juli 2017.

  1. Hallo,

    nicht verwunderlich, dass es passiert ist - die Methan-Krater in der Nordsee vor Helgoland - verwunderlich ist vielmehr, dass das nicht früher passiert ist und dass bisher nicht bekannt war, dass es da welche gibt.
    Vieleicht nehmen das einige Leute mal als Anstoß, über andere solche "Zeitbomben", die noch im Boden liegen - ich denk an die Blasen in der ?BeringSee? vor Sibirien, wo solche Blasen bekannt sind und der Permafrostboden, der sie einschließt, taut langsam ... könnte man zur Erzeugung ganz enormer Mengen Energie nutzen, wenn man diesem natürlichen Tau-Prozess zuvorkommt ... ansonsten könnte das auch enorme Probleme verursachen. Aber das Vorhandensein von Informationen nimmt ja immer weiter ab, je weiter es quasi nach Sibirien hineingeht und von der Nordküste Russlands dringt ja so gut wie nichts nach außen. So kann man nur hoffen, dass der Putin da schlauer ist als der Trump - ist ja denkbar, denn man kann den Putin sicher vieles nennen, aber blöd ist er nicht ...
     


Die Seite wird geladen...