1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist Öko-Siegeln zu trauen?

Dieses Thema im Forum "Geschäfte + Bezugsquellen" wurde erstellt von el4546, 10 Mai 2011.

  1. el4546

    el4546 Neues Mitglied

    Hallo,
    folgender Fall gibt mir zu denken und verstärk mein Misstrauen gegenüber Warenauszeichnungen mit Öko-Zertifikaten.

    Ein (angeblich) aus Österreich stammendes Bio-Produkt ("Kürbiskernöl") trägt ein deutsches (und kein österr.) Öko-Siegel. Über den Erzeuger wird der Mantel der Anonymität gehüllt.

    Die deutsche Zertifizierungsstelle räumt auf Anfrage ein, weder die Warenproduktion zu überwachen noch eine Qualitätskontrolle durch Laboruntersuchungen vorzunehmen. Es reiche ihr völlig, wenn der Importeur "glaubwürdig" anhand von Importpapieren und Speditionslieferscheinen belege, dass es sich um ein Öko-Prokukt aus Österreich handle.

    Das brachte mir nicht nur die Geschichten um den österr. Glycol-"Wein" wieder in Erinnerung, sondern auch diemassiven Lebensmittelfälschungen, bei denen sich hinter angeblichen steirischen Kürbiskernöl-Produkten billiger Verschnitt aus Ungarn und Rumänien mit Raps- und Sonnenblumenöl befand - und befindet.

    Nachfragen bei verschiedenen deutschen Behörden ergaben, dass es offenbar keine staatlichen Überwachungs/Kontrollstellen gilbt. Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit, Gesundheit, Konsumentenschutz und wie sie alle heißen, sie sind nicht interessiert an einer Überprüfung. Die Erzeuger dürfen weiterhin ononym bleiben, und offenbar kann Jedermann sein eigenes Öko-Institut betreiben.
     


  2. le4546

    le4546 Neues Mitglied

    AW: Ist Öko-Siegeln zu trauen?

    Nachtrag:

    Drei Wochen Wanderung durch die Instanzen, Landwirtschaftsministerium, Verbraucherministerium, Justiministerium, Regierungspräsidium quer durch Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und wieder zurück, ziehe ich folgendes Fazit:
    Das DE-Öko-Siegel ist die grafische Umsetzung eines Affenthaters und bietet keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Deklaration als "Öko-Produkt"!

    Beim gegenständlichen Produkt ist der Erzeuger nach wie vor anonym geblieben. Eine Zertifizierungsstelle verlässt sich auf die andere und deren Versandpapiere. Angeblich basiere dies auf "EU-Recht". Es konnte in 5 EU-Ländern (Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien, Polen) dabei nicht ausgeforscht werden, ob irgendwo eine Warenkontrolle für dieses Endprodukt stattfindet...
     
  3. lebenslust

    lebenslust Mitglied

    AW: Ist Öko-Siegeln zu trauen?

    Ich habe für mich die Konsequenz gezogen, regional erzeugte Produkte möglichst direkt beim Erzeuger zu beziehen, den ich kenne, den ich zur Herstellung befragen, zu dem ich Vertrauen aufbauen kann. Für mich ist dann das Ökosiegel Pille Palle. Oft sind die Preise noch günstiger als im Supermarkt und ich weiß, dass ich damit die regionale Wertschöpfung fördere, den regionalen Geldabfluss bremsen kann.
    Die Dinge des täglichen Bedarfs kann jeder Verbraucher mit steuern und beeinflussen. Auch die Preissteigerungen müssen nicht sein. Vieles lässt sich ändern wenn die Menschen sich regional zusammenschließen, Verbrauchergemeinschaften mit Erzeugern bilden. Das trifft nocht nur auf Lebensmittel zu, auch auf viele Dienstleistungen und Energien. Bei Interesse zum Thema bitte PN mit Kontaktadresse.
     
  4. Doro

    Doro Neues Mitglied

    Ich vertraue dem Ökosiegel auch nur bedingt. Ich habe mal eine Reportage darüber gesehen, wie viele verschiedene solcher Siegel es denn eigentlich gibt und dass die Anforderung so ein Siegel zu bekommen auch ganz unterschiedlich sind. Zum Teil gehört wirklich nicht viel dazu, um so ein Ökosiegel zu erlangen.. Ich versuche so wie el4546 in Bauernmärkten direkt vom Erzeuger zu kaufen, wenn sich mir die Möglich keit bietet...

    Nachtrag: Hier ist noch ein interessanter Artikel zu dem Thema, dass oft mit den Siegeln betrogen wird: http://de.lifestyle.yahoo.com/blogs/essen-trinken/der-bio-schwindel-welchem-%C3%B6ko-siegel-kann-man-114725038.html
     
  5. Manu

    Manu Neues Mitglied

    Ist zwar schon etwas älter das Thema. Trotzdem noch der Hinweis, wenn das Produkt in Deutschland verkauft wird, dann muss es auch das deutsche BIO-Siegel tragen und keins aus Österreich. Auch dann wenn das Produkt unsprünglich aus Österreich kommt.

    Grüße Manu
     
  6. seti

    seti Mitglied

    Eigentlich nein aber was soll man machen ne :d
     
Die Seite wird geladen...