1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bio kommt per world wide web

Dieses Thema im Forum "Geschäfte + Bezugsquellen" wurde erstellt von Jan, 1 November 2008.

  1. Jan

    Jan Neues Mitglied

    Ganz einfach per Mausklick. Man muss nur die richtigen Seiten kennen. Wohne in ner WG und mit mir auch so was wie ne kleine Kräuterhexe oder so was. Die bestellt sich schon einiges übers Internet. Es gibt dort nichts, was es nicht gibt. Man brauch nur ne fette Geldbörse :mrgreen: .
     


  2. Memi

    Memi Neues Mitglied

    Naja, wenn man richtig suchst, ist es nicht sooo teuer. Ich bestellmir das alles ziemlich günstig ;-)
     
  3. Jan

    Jan Neues Mitglied

    Bin mal neugierig: Was im bio- und ökologischen Sinn bestellst Du Dir denn dort alles?
     
  4. helianthe

    helianthe Neues Mitglied

    Es wäre natürlich aber noch besser, so regional wie möglich einzukaufen. Fast überall gibt es im Umland Biohöfe oder Biokistenlieferanten. Da sind dann die Transportwege kürzer.

    Und die ein oder andere größere Stadt hat auch nen Biosupermarkt oder zumindest einen dm-Markt, in dem es viel Bio zu kaufen gibt.
     
  5. Native

    Native Neues Mitglied

    Denke auch, dass es sich eher anbietet in einem Bio-Markt direkt einzukaufen. Mal abgesehen davon, dass es mit Sicherheit Spass macht, das ein oder andere noch unbekannte Produkt in einem solchen Laden zu entdecken, fühlt man sich doch gleich viel besser: Allein schon durch die Atmosphäre und Umgebung in einem solchen Laden denkt man, seinem Körper und der Umwelt etwas Gutes zu tun. Das beschwingt!
     
  6. helianthe

    helianthe Neues Mitglied

    Naja, ums Gutmenschengefühl gehts mir da weniger. Geht ja nicht drum, so zu fühlen als ob man was Gutes täte, sondern tatsächlich Gutes zu tun.
     
  7. Claudia

    Claudia Neues Mitglied

    Bio im Internet - wo bleibt das Einkaufserlebnis

    Das Internet bietet mittels Preissuchmaschinen einfache Preisvergleichsmöglichkeiten.
    Das Einkaufserlebnis bleibt dabei jedoch auf der Strecke.
    Unser Bioladen ist so angenehm (mit Kaffeecke und Sofa), das ich es nicht gegen eine Internetbestellung eintauschen möchte.
     
  8. roxie1812

    roxie1812 Neues Mitglied

    Ich habe festgestellt, das der kauf von Biowaren im Netz teurer ist als im Laden
     
  9. Johann Biodeals

    Johann Biodeals Neues Mitglied

    Wobei nicht unbedingt gesagt ist, dass diese lokalen Einkaufsmöglichkeiten die bessere / grünere / kürzere Warenlieferkette haben... wenn es sich um Obst handelt, das lokal wächst, dann ist schon davon auszugehen, aber nicht generell.
     
  10. Bio-Basti

    Bio-Basti Neues Mitglied

    AW: RE: Bio kommt per world wide web

    Ich weiß nicht, ob man das so verallgemeinern kann und sollte. Ich denke, man muss halt die richtigen Nischen finden. Wenn du jetzt auf einer total green gewashten Plattform bist, die mit einem sehr hippen Image ganz klar auf interessierte und Kaufwillige/-kräftige Kunden abzielt, dann wird der Shop sowieso teurer sein als der Biomarkt um die Ecke. Aber wenn du dir mal so einen ganz normalen Kaffeeshop anschaust, wo es auch hier und dort Bio gibt, aber die Betreiber in erster Linie versuchen, durch gute Presie einen guten Umsatz zu machen, wirst du sehen, dass das Preisgefälle zwischen "normalen" und grünen Produkten in der Regel nicht die Welt bedeutet, weil es halt nur ein Produkt neben vielen anderen ist.
     
  11. Mrnorth

    Mrnorth Neues Mitglied

    Hi! Ich komme vom Land und da sieht es mit Bio-Läden bescheiden aus. Ich kaufe neuerdings bei vigere.eu. Normale Preise. Ständig neue Artikel. Und bis zum 14.12.2014 geben die auch noch 14% Rabatt auf den ersten Einkauf. Also auch für die deren Geldbörse nicht ganz so groß ist einen Versuch Wert.
     
Die Seite wird geladen...