1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bauvorhaben: Wie viel kostet eine neue Wärmepumpe?

Dieses Thema im Forum "Haus + Wohnung" wurde erstellt von euphorbia, 21 Mai 2019.

  1. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Wir gehen gerade die ersten Schritte in Richtung Eigenheim und sammeln unterschiedliche Informationen. Aktuell über Heizungen. In der Verwandtschaft gibt es zwar ein paar Hausbesitzer, aber das moderneste ist, glaube ich, aus den 80ern und wird mit Öl geheizt. Das kommt für uns natürlich nicht in Frage! Soweit ich das bislang gelesen habe, sind Wärmepumpen derzeit die effizienteste und umweltfreundlichste Alternative. Aber wie viel kostet eine neue Wärmepumpe in etwa? Hat jemand von euch schon gebaut und hat Erfahrungen damit?
     


  2. coco

    coco Neues Mitglied

    Das finde ich eine sehr gute Entscheidung! Mit Wärmepumpe zu heizen ist erstmals günstig und zweitens ist es eine der (wenn nicht DIE) umweltschonendste Form überhaupt sein Haus warm zu kriegen (und das Warmwasser). Deshalb haben wir ja auch eine Wärmepumpe und sind sehr froh darüber, da es auch sehr komfortabel ist. Man muss kein Holz schleppen oder sich nicht um die möglichen Schwierigkeiten mit Gas auseinandersetzen. Deine Frage kann man aber so nicht wirklich beantworten, da es ja verschiedenste Formen von Wärmepumpen gibt. Die Idee ist ja immer die gleiche: Einem Medium die Wärme zu entziehen. Welches Medium das ist, hängt von der Art des Systems ab. Wir haben zum Beispiel eine Vaillant Luftwärmepumpe, die eben der Außenluft die Wärme entzieht. Was wir so alles dafür gezahlt haben ich jetzt nicht genau sagen (hab ich nicht wirklich im Kopf). Aber man findet die Preise eh oft auf den Seiten der Hersteller. Dann gibt es ja noch die Sole-wärmepumpen und auch die Wasser-Wärmepumpen. Die sind zwar von der Effizienz her besser, aber kosten normalerweise auch etwas mehr. Habt ihr euch schon ein paar Gedanken gemacht, welche Art von Wärmepumpe ihr überhaupt haben wollt und wie hoch die Heizlast bei eurem Haus sein wird. Davon hängt ja natürlich alles ab. Und auch von der Isolierung des Hauses. Denn das ganze System muss auf diese Faktoren abgestimmt werden. Denn es hilft ja nichts. wenn man eine überdimensionierte Wärmepumpe hat. Die verbraucht dann mehr als man wirklich effektiv braucht. Also noch ein paar Infos wären ja schon hilfreich ;)
     
  3. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Das freut mich sehr zu lesen, dass du Wärmepumpen auch für umweltfreundlich hältst! Das mit den niedrigen Energiekosten kennst du, wenn ihr eine solche Heizung habt, wahrscheinlich aus eigenen Erfahrungen, oder? Unser zukünftiges Haus ist ja noch nicht gebaut, sondern befindet sich noch in der Planung. Wir denken an ein Niedrigenergie- oder sogar Passivhaus. Da sollte die Dämmung dann hoffentlich gut passen.

    Wegen der Energiequelle für die Wärmepumpe haben wir uns noch keine genaueren Gedanken gemacht. Von Vaillant gibt es da auch unterschiedliche Modelle, oder? So en Flächenkollektor kommt für uns eher nicht in Frage, da wir gerne auch Obstbäume und etliche Sträucher anpflanzen wollen würden. Ob so eine Tiefenbohrung in Frage kommen könnte, müssten wir in Erfahrung bringen. Aber eine Luftwärmepumpe sollte auf alle Fälle gehen! Darf ich fragen wie laut eure Außeneinheit ist?

    Ich bin jetzt beim recherchieren auch darauf gestoßen, dass einige Geräte auch eine Kühlfunktion haben, die im Sommer genutzt werden kann. Da es bei uns im Sommer oft sehr heiß wird, stelle ich mir das schon angenehm vor. Und was den Stromverbrauch angeht... da wäre natürlich eine Kombination mit einer Photovoltaikanlage wirklich ein Traum!
     
Die Seite wird geladen...