1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative zum E auto (Pressluft Auto)

Dieses Thema im Forum "Fahrzeuge, Verkehr + Transport" wurde erstellt von Markus, 17 Juli 2019.

  1. Markus

    Markus Neues Mitglied

    Die firma Tata entwickelt schon seit einigen Jahren ein auto das mit "Pressluft" betrieben wird.
    Ein Serienreifer prototyp soll angeblich bereits existieren.
    Im fahrzeug sind tanks verbaut die einfach mit einem kompressor befüllt werden können, die reichweite beträgt laut hersteller dann 200 km.
    Der Wagen soll bei markteinführung etwa 12000 € kosten.
    Wäre das zu schön um wahr zu sein, was meint ihr dazu?
     


  2. Kurz und knapp: Klingt zu gut, um wahr zu sein - dann ist es das mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ;-)
    Wäre eine coole Sache - aber die Tanks, die nötig sind, um komprimierte Luft zu halten, sind, laienhaft betrachtet, schon mal so schwer, dass ein guter Teil der Energie, die in Pressluft stecken kann, schon aufgewendet werden müsste, um die Tanks selbst zu bewegen - ein bisschen Zusatzgewicht würde schon funktionieren, aber ein Auto incl. Fahrer? ...
     
  3. Markus

    Markus Neues Mitglied

    Dachte ich auch. Aber durch wegfall von teilen bei konventionellen autos wie kraftstofftank, der riesen motor samt kühlsystem u flüssigkeit, getriebe auspuff usw spart man ja schonmal gewicht... beim e auto die batterien...
    Die tanks sind wohl mit normalen gasflaschen vergleichbar. Meine vermutung ist (durch die einfachheit, und der fehlenden folgekosten ) das ein solches auto von der wirtschaft nicht gewollt sein könnte, u somit verhindert wird?!
     
  4. Tja - schwer zu sagen, ich bin kein Mathematiker - mein Onkel könnte das mit Sicherheit genauer sagen ;-) - aber so rein gefühlsmäßig kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass diese Rechnung aufgehen würde. Ich glaube, um genug Vortrieb zu erzeugen, um einen oder mehrere Menschen, evtl. mit etwas Gepäck, zu bewegen, müsste man so viel komprimierte Luft mitführen, dass es wiederum nicht reicht - bergab bei Rückenwind vieleicht ;-) Die allerersten Kraftwagen, so um achtzehnhundertungrad, waren zwar dampfgetrieben, das ist ja vom Prinzip her ähnlich, aber die ham halt normales Wasser als "Energieträger" dabeigehabt, wofür man keine schweren Pressluftflaschen braucht ... also, ich glaub nicht, dass es funktionieren würde ...
    Gruß,

    Bio
     
Die Seite wird geladen...